Hilfen zur Raumgestaltung

  • Achten Sie auf Kontraste um die Orientierung zu fördern (z.B. dunkle Möbel auf hellen Boden oder umgekehrt)

  • Geben Sie den Tür- und Fensterrahmen besonders kontrastreiche Farben und heben Sie diese von den Tür- und Fenstergriffen ab, damit diese leichter zu erkennen sind!

  • Benutzen Sie eintönige Farben (keine gemusterten Hintergrunde), das gleiche gilt für Tischdecken, Tapeten und Vorhänge!

  • Eventuelle Glastüren sollten besonders sichtbar gekennzeichnet werden!

  • Stufen sollten Sie durch kontrastreiche Farbgebung vom übrigen Fußboden abheben!

  • Lichtschalter und andere wichtige Gebrauchsgegenstände sollten Sie ebenfalls zu den Hintergründen in Kontrast setzen!

  • Achten Sie auf ausreichendes, aber blendfreies Licht!

  • Alle Lichtschalter sollten dimmbar sein, damit der Sehbehinderte das Licht für seinen persönlichen Bedarf einstellen kann.